Aktuelles Personen Gruppen und Vereine Seelsorge Dienste Agenda Fotogalerie Geschichte der Pfarrei Gebäude Links Konkaktformular Downloads Sitemap Admin
Startseite Geschichte der Pfarrei

Geschichte der Pfarrei




Geschichte der Pfarrei

Über Jahrhunderte gehörte die Kuratiengemeinde Buechen-Staad zur Mutterpfarrei Thal. Dank einer grosszügigen Stiftung der Herren Wilhelm und Hans Jakob Blarer von Wartensee war die kleine Pfarrei in finanziell bevorzugter Stellung mit eigener Kirche und eigenem Priester. 1933 erlaubte Bischof Aloisius die Aufteilung von Thal, Buechen-Staad und Rheineck in drei eigenständige Pfarreien. Auf Vorschlag des Bischofs und mit dem Einverständnis des Kollators Dr. Blarer wurde Dr. Guido Thürlimann zum ersten Pfarrer der neuen Kirchgemeinde gewählt. Erst mit dem Trennungsdekret von 1946 wurde Buechen-Staad auch zur selbständigen Steuergemeinde.

Die Christkönigskirche

Mit der Einweihung der Christkönigskirche am 24. März 1968 und dem Bezug des neuen Pfarrhauses entfiel als letztes Relikt die Mitbestimmung der Blarer von Wartensee bei der Wahl eines Pfarrers.

Die alte Kirche an der Thalerstrasse wurde abgebrochen. Das Gnadenbild der Schmerzhaften Gottesmutter, welches über 500 Jahre verehrt wurde, findet in der Grotte der neuen Kirche einen würdigen Platz.

Die Christkönigskirche ist auf einer Anhöhe, dem Wartbüchel, gebaut, wo dem Namen entsprechend einmal eine ‚Warte’, ein Wehrturm gestanden haben soll.

Die Architektur der Kirche erinnert an eine Burg; auf festem Fels erbaut, errichtet gegen die Seeseite hin, wo oft heftige Stürme auftreffen, mit abwehrenden Mauerrundungen und angedeuteten Zinnen, Zeichen des Schutzes und der Sicherheit. Auf der gegenüberliegenden Seite hingegen wölben sich die Mauern gegen innen, Zeichen der Offenheit und der Geborgenheit. Von oben betrachtet gleicht der Bau einer Königskrone. Christus möge unser aller Beschützer und Freund sein.

Die Betreuung der Katholiken von Wienacht-Tobel gehörte seit je zur Pfarrei Buechen-Staad. 1963 konnte in Wienacht die Bruder-Klaus-Kapelle eingeweiht werden. Ab 1980 wechselte die Verantwortbarkeit für einige Jahre zur Pfarrei Grub-Eggersriet und gehört heute wieder zu Buechen-Staad.

1499 wurde urkundlich festgehalten, dass in Buechen jeden Sonntag ein Priester die heilige Messe feiert. Diesem Dekret konnte lückenlos gefolgt werden, bis 1999 mit Johann Lämmler der letzte Pfarrer verstarb. Seither werden die beiden Pfarreien Buechen-Staad und Altenrhein von einem Pfarreibeauftragten geleitet.